Rebekka Rauschhardt | Auf den Spuren von Herrn Johann Winkelmann

Herrn Johann Winkelmann kenne ich schon ein paar Jahre und kann ihn echt gut leiden. Alle (die ich kenne), die Herrn Winkelmann kennenlernen, schließen ihn ins Herz. Doch wo trifft man Herrn Winkelmann? Zum Beispiel im Kreisverkehr beim Friedhof. Oder auf der Landstraße Dähre Richtung Siedendolsleben. Früher auch in Mexikocity auf dem Blumenmarkt. Auf dem Bahnhof in Stendal ist er auch hin und wieder. Letztens stand er zum ersten Mal am Diesdorfer Museumszaun (Service-Eingang). Foto: Wie Johann geht – ob er nochmal wieder kommt?

 

 

 

 

 

 

 

Und was macht Herr Johann? Zum Beispiel dieses Foto vom völlig verzweifelten Kind:

Hier stehen seine Beine im Bild: Im Vordergrund Material und Formstudie Marke Krähe

Er singt gerne kleine Lieder vor sich hin. Schläft weitestgehend in stabiler Seitenlage. Verwendet im Freibad Duschgel aus der Kaufhalle Diesdorf. Frühstückt gern im improvisierten Sari. 

 

 

 

 

 

 

Er liebt es für Hochzeitsgesellschaften die Tische hin und her zu rücken. Und gestaltet liebevoll die nähere Umgebung mit rätselhaften Stillleben. Mit Winkelschleifer.

Bei Sonne cremt Herr Winkelmann sich gern allein den Rücken an (Sonnenschutzfaktor 50 +). 

Letztens kam Freude auf in Halle (Saale) als Herr J. Winkelmann in der Zeitung stand. Hihi

Nächstes Jahr möchte sich Herr Johann W. für das Johann (Joachim) Winckelmann Stipendium bewerben. Da drück ich ganz feste die Daumen und ihr bitte auch alle! Immerhin heißt Johanns Vater Joachim Winkelmann.

Das wär doch was: Win©kelmänner mit sich allein– Zwiegespräche und Monologe mit Hologrammen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.