Heimat-Stipendiatin wirft einen Blick über ihre Schulter …

… und reist in die Abgründe der Vergangenheit.

Samstag, der 8. September 2018 (nach Christi Geburt). Herzlich willkommen im Land der Absurditäten.

An jenem Tag fragte ich mich, wie die Mehrzahl von Heimat eigentlich benannt wird. Heimate oder Heimata oder Heimaten? Laut Duden wohl die Letztere.

Frage: Wieviele Heimaten hast denn du schon so gehabt?

Irgendwie liegt es ja nahe, dass sich eine einzige Heimat, als die jenige (eigentliche) Heimat heraus kristallisieren möchte. Oder möchten nur wir das?

Die Heimaten – nicht zu verwechseln mit den Primaten – klingt nach etwas, was es gar nicht gibt – eine Worterfindung, für den Fall, man bräuchte dieses Wort für eine wissenschaftliche Abhandlung.

Alternativ wäre doch das Wort: HEIMSUCHUNG eine gerade zu perfekte Besetzung für die Heimate.

Während ich darüber im Licht des Bewegungsmelders des Pferdestalles aus Eversdorf sinnierte – es war meine letzte Nacht allein im Museum – sang mir der Reiher ein Abschiedslied zur Nacht. Wer die Reihergesänge noch nie gehört, der stelle sich vor, es klingt wie eine Kreatur, die abkratzt, nein, elendig zu Grunde geht und kurz zuvor einen gewaltigen Wutanfall durchlebt.

Zurück zur HEIMSUCHUNG. Leider ist dieser Begriff schon durch eine andere Bedeutung besetzt. SCHICKSALSSCHLAG. In Verbindung mit Strafe und Buße, gelebt mit Verzweiflung und Demut. Oftmals von außen ausgelöst. (?)

Fische kurz vor der Heimsuchung. Der Teich im Museumsdorf versandet.

Wer also Angst hierzulande vor dem Wort Heimat hat (weil man nicht zu zeitgenössischen Germaninnen und Germanen zählen möchte), könnte es auch mit HEIMSUCHUNG probieren.

Meine HEIMSUCHUNG begann in Dresden, von manchen auch liebevoll Las Vegas von Ostdeutschland genannt. Dresden hat ja viele Namen und auch viele HEIMSUCHUNGEN hinter sich.

Es bleibt spannend!

Denkt sich auch die Motte, die den Bewegungsmelder attackiert.

Eden – Heimsuchung ohne Eva.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.