Aufbruch ins Museum: Das HEIMATSTIPENDIUM startet 2020/21 in eine neue Runde

Mit eindrucksvollen Abschlussausstellungen der Heimatstipendiatinnen und -stipendiaten im letzten Jahr und einem großen Auftritt auf der POSITIONS Berlin Art Fair im September 2019 ist die erste Förderrunde des HEIMATSTIPENDIUMS erfolgreich zu Ende gegangen. Aufgrund der großen Resonanz hat der Stiftungsrat der Kunststiftung in seiner jüngsten Sitzung die Fortführung des HEIMATSTIPENDIUMS für 2020/21 beschlossen! An der Neuauflage des Programms, dessen Gesamtbudget sich auf rund 300.000 Euro beläuft und vollständig von der Kloster Bergesche Stiftung finanziert wird, können sich zehn Museen und somit zehn Künstlerinnen und Künstler beteiligen! Die Dauer des Programms ist von Mai 2020 bis April 2021. (Pressemitteilung der Kunststiftung Sachsen-Anhalt zur Neuauflage des HEIMATSTIPENDIUMS)

Ausschreibung für die Museen gestartet!

Eine erste Ausschreibung richtet sich zunächst an die Museen in Sachsen-Anhalt. Sie haben bis zum 11. November 2019 die Möglichkeit, sich um eine Teilnahme am 2. HEIMATSTIPENDIUM zu bewerben. Alle Details und das Antragsformular zur Ausschreibung sind unter folgendem Link auf der Website der Kunststiftung Sachsen-Anhalt zu finden: Ausschreibung für Museen

Eine zweite Ausschreibung, die sich nach Auswahl der Museen an die Künstlerinnen und Künstler in Sachsen-Anhalt richtet, folgt im November 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.