Glückwunsch und Willkommen!

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunststiftung,

Geduld ist das Wort dieser Tage. Voller Sehnsucht erwarten wir die Lockerung der durch das Corona-Virus verursachten Einschränkungen. Umso schöner, dass wir Ihnen mit einem Newsletter schon mal einen positiven Ausblick liefern können: Die Stipendiatinnen und Stipendiaten für das HEIMATSTIPENDIUM#2 stehen fest. Damit kann unsere beliebte Heimatreise bald wieder beginnen!

Vorab möchten wir Ihnen in diesem Newsletter (*klick*) unsere zehn neuen Stipendiaten vorstellen. Sobald das tägliche Leben wieder normal läuft, werden sie ihre Projekte in verschiedenen Museen beziehungsweise Gedenkstätten Sachsen-Anhalts umsetzen. Die Künstler Mareen Alburg Duncker, Julia Rückert, Thomas Jeschner, Petra Reichenbach, Etienne Dietzel, Annette Funke, Julia Himmelmann, Nora Mona Bach, Julia Schleicher und Lucie Göpfert sind aus einer Fülle von Bewerbern ausgewählt worden. Insgesamt lagen 88 Projektskizzen vor, die von 66 Künstlern eingereicht worden waren. Keine leichte Aufgabe, die richtige Wahl zu treffen. Denn, auch das sollte nicht unerwähnt bleiben, wir waren und sind gleichermaßen erfreut und erstaunt über die Vielfalt, künstlerische Qualität und Kreativität der eingereichten Ideen.

Die Orte, an denen die Künstler ihre Projekte umsetzen werden, haben sie im Vorfeld bereits näher unter die Lupe genommen: Im Dezember und Januar hatte die Kunststiftung vier Bustouren zu den Museumsstandorten organisiert. Vor Ort gab es Führungen und viele Einblicke in den Fundus der jeweiligen Häuser; oft entstanden dabei schon erste Ideen.

Der genaue Termin für den Start ist zwar noch offen; er hängt letztlich von der weiteren Entwicklung der Corona-Lage ab. Geplant ist, dass er mit dem Zeitpunkt der Wiedereröffnung der Museen zusammenfällt. Jeder kann etwas dazu beitragen, dass dieser Termin möglichst schnell näher rückt. Mit der eingangs erwähnten Geduld, aber auch durch das Einhalten der so wichtigen Abstandsregeln. In diesem Sinne: Halten Sie durch! Es gibt Licht am Ende des Tunnels.

Abschließend gilt mein Glückwunsch und ein herzliches Willkommen allen Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Ihre Manon Bursian
Direktorin der Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Fahrt übers Land. Foto: Matthias Ritzmann

 

Hier gehts zum Newsletter zu den ausgewählten Künstlern und ihren Vorhaben an den Museen und Gedenkstätten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.