emotionale Eröffnung in der Gedenkstätte

Am 20. November konnten wir die Eröffnung der Ausstellung IN MEMORIAM gerade noch durchführen.
Im Vorfeld begrüßte ich die Angehörigen von Alfred Mühlhausen und Moshe Bukspan. Für sie alle war der Weg an diesen Ort wohl der schwerste, da sie wieder die schmerzhafte Konfrontation mit dem eigenen Familienschicksal erfuhren. Es waren sehr emotionale, herzliche Begegnungen und Gespräche. Ich konnte mich bedanken, für die Zuarbeit und Offenheit gegenüber meinem Projekt. Der gesamte Austausch während des Stipendiums, auch zwischen den Mitarbeiterinnen der Gedenkstätte und mir, hat mich enorm motiviert und in meinem Tun bestärkt. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisteten auch die Angehörigen von Ruth Rosa Mühlmann und Susette Freund, die in den USA leben und eine Videobotschaft sendeten. Diese laufen auch weiterhin in der Ausstellung, ebenso wie der #2 Heimatfilm.

Mein herzlicher Dank geht an die Kunststiftung Sachsen-Anhalt mit ihren Mitarbeitern und Kuratoren, die Kloster-Bergische Stiftung, an den Museumsverband und die Stiftung Gedenkstätten, die dieses Stipendium erst ermöglicht und gefördert haben.
Besonders bedanken möchte ich mich bei Frau Dr. Hoffmann, Frau Gebauer und Frau Lucas von der Gedenkstätte in Bernburg. Sie unterstützten mich sowohl auf sachlicher als auch auf emotionaler Ebene und stellten den Kontakt zu den Angehörigen her.

IN MEMORIAM
Ausstellung 21. November 2021 – 27. Februar 2022
Di – Fr 9 – 16 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat 10 – 16 Uhr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.