Abstimmen für das HEIMATSTIPENDIUM beim Publikumspreis zum VORREiTER 2018

Das HEIMATSTIPENDIUM der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt steht zur Wahl für den Publikumspreis beim Wettbewerb um den VORREiTER, dem Tourismuspreis des Landes Sachsen-Anhalt der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH. Seit 2001 werden bei diesem Wettbewerb neue, frische und innovative Produkte, Ideen und Dienstleistungen im Bereich Tourismus in Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Erstmals wird ein Publikumspreis ausgelobt und ihr könnt bis zum 27. November 2018 für das HEIMATSTIPENDIUM voten! Wir freuen uns über eure Stimme!

Rauch auf Messing | Prominente Zeichner bei Kunstaktion von Margit Jäschke

Sieben Wochen lang hatten Besucher*innen des Aschersleber Museums die Möglichkeit die Paläontologische Studiensammlung von Prof. Dr. Martin Schmidt zu erforschen und sich kreativ in Form von Zeichnungen mit den ca. 13.000 Fossilien und Mollusken auseinanderzusetzen. Im Rahmen ihrer Mitmach-Aktion, konnte Margit Jäschke auch die international bekannten Künstler Rosa Loy und Neo Rauch im Museum begrüßen und für ihr Projekt begeistern – so werden sich unter den eingereichten Zeichnungen, auch Blätter des Künstlerpaares befinden. Aus der Fülle aller eingereichten Grafiken werden einige als Vorlagen auserkoren, um von der Künstlerin auf 30 x 30 Zentimeter große Messingplatten übertragen und zur dauerhaften Präsentation in den Boden des Arkadenganges im Museumshof eingelassen zu werden. Die Eröffnung der Abschluss-Ausstellung von HEIMAT-Stipendiatin Margit Jäschke, die Präsentation der Zeichnungen und Enthüllung der künstlerischen Platten im Museumshof finden statt am:

Freitag, den 31. August 2018, um 19 Uhr
im Museum Aschersleben
Markt 21, 06449 Aschersleben

28.06.2018 Mitteldeutsche Zeitung – Aschersleben

 

Projekt HEIMATSTIPENDIUM ist Preisträger des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018

Das Projekt HEIMATSTIPENDIUM der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Zum Jahresmotto „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“ zeigt das Projekt, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken zukunftsweisende Innovationen im Bereich der Kunst und Museumskultur entstehen können. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit 13 Jahren gemeinsam aus.

Eine unabhängige Jury wählte  das HEIMATSTIPENDIUM unter knapp 1.500 eingereichten Bewerbungen aus. Die Kunststiftung fördert die zeitgenössische Kunst in Sachsen-Anhalt. Mit dem Sonderförderprogramm HEIMATSTIPENDIUM der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt werden Museen und Künstler*innen zusammengebracht. Seit Oktober 2017 befassen sich neun Künstler*innen aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie und Objektkunst für die Dauer eines Jahres mit den Beständen und Sammlungen von acht Museen. Sie erhalten den Zugang zu den Einrichtungen, Archiven und Depots sowie die Möglichkeit das kulturelle Erbe in ihrer künstlerischen Arbeit zu reflektieren. Die Ergebnisse ihrer künstlerischen Interventionen werden im September 2018 in den Museen gezeigt. „Die Museen im Bundesland Sachsen-Anhalt zeugen in ihrer Vielfalt von der einzigartigen Kultur-, Kunst- und Industriegeschichte der mitteldeutschen Region. Mit dem deutschlandweit einmaligen Heimatstipendium hat die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt seit 2017 neue Wege beschritten, um museale Einrichtungen im ländlichen Raum und deren zum Teil verborgene Schätze zusammen mit Künstlern in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dass sie dafür nun mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde, freut uns und zeigt wie wichtig die Identifikation mit der Region und dem damit verbundenen kulturellen Erbe auch für die Zeitgenossenschaft ist.“, so Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Kulturminister des Landes Sachsen-Anhalt.

Initiative Land der Ideen

„Ausgezeichneter Ort 2018“: HEIMATSTIPENDIUM

Pressemitteilung der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt