Margit Jäschke | Mitmach-Aktion im Museum Aschersleben gestartet!

Am Internationalen Museumstag, den 13. Mai 2018, konnte man den HEIMAT-Stipendiat*innen an den acht Museen bei der Arbeit über die Schulter schauen und mit ihnen ins Gespräch kommen, bei Führungen verborgene Schätze entdecken und auch selbst künstlerisch zur Tat schreiten. Im Museum Aschersleben stellte Margit Jäschke ihre Arbeit vor und startete ihr siebenwöchiges Zeichenprojekt für die Besucher*innen ‒ bei diesem gilt es, die Schmidtsche Sammlung zu erforschen und sich kreativ mit den Exponaten auseinanderzusetzen. Die Besucher*innen sind eingeladen, ein Fossil der Sammlung, das einen besonders anspricht, auszuwählen und zu zeichnen.

… Papier und Stifte liegen vor Ort bereit. Bis zum 30. Juni 2018 hat man nun die Möglichkeit seine Zeichnung anzufertigen. Alle Ergebnisse werden später ausgestellt. Einige Grafiken werden sogar als Vorlagen auserkoren, von der Künstlerin auf 30 x 30 Zentimeter große Messingplatten übertragen und zur dauerhaften Präsentation in den Boden des Arkadenganges im Museumshof eingelassen. Vielleicht wird auch Ihre Zeichnung somit ein bleibendes Exponat im Museum?

Museum Aschersleben, Markt 21, 06449 Aschersleben

Internationaler Museumstag auf dem Landesportal Sachsen-Anhalt

Auf dem Online-Portal des Landes Sachsen-Anhalt gibt es nun auch einen umfangreichen Beitrag zur Teilnahme der HEIMAT-Stipendiat*Innen und den acht Museen am Internationalen Museumstag. Neben Informationen zu den Einrichtungen werden die Veranstaltungen der Künstler*innen am 13. Mai 2018 vorgestellt. Zum Beitrag geht es hier: https://kultur.sachsen-anhalt.de/kulturlandschaft/internationaler-museumstag-2018/