Wer die Wahl hat…

Mehr als 200 Einsendungen gab es für unseren Kreativ-Wettbewerb, das hätte ich nicht erwartet! Deswegen war das Auswählen der Gewinner auch eine ziemliche Herausforderung für die Jury. Wir haben uns viel Zeit genommen, um alle Bilder zu begutachten, haben viel geschmunzelt, herzhaft gelacht und waren erstaunt und erfreut über die vielen schönen und witzigen Einfälle der Kinder. So konnten wir viel Interessantes über den Lebensraum, die Lieblingsspeisen und die Spezialkräfte mancher Kreaturen erfahren.
Ich habe mich sehr über die Kreativität und den Schaffensdrang der Kinder gefreut, für die es in den letzten 1 ½ Jahren ganz schön schwierig war. Einerseits bin ich traurig, dass ich während meines Stipendiums nicht vor Ort mit den Kindern im Museum kreativ arbeiten konnte, andererseits bin ich froh zu sehen, wie gut unsere Aktion offensichtlich angekommen ist und die Kinder sichtlich Freude an der Aufgabe hatten.
Als Erwachsener ist man ja oft viel zu „verkopft“ und vernünftig (sogar als Künstlerin), das hat mir das Arbeiten mit den Kinderbildern gezeigt.
Die positive Energie, die Leichtigkeit und die unglaubliche Schaffensfreude aus den Bildern ist auf jeden Fall zu mir übergeschwappt und als die Sieger feststanden, ging es in meiner Werkstatt sofort mit dem Modellieren der Tiere los.
Die Ausdrucke der Bildern umgeben mich nun in meiner Werkstatt und nun entstehen Wesen, die den Vorlagen hoffentlich gerecht werden
Vielen Dank, liebe Kinder aus Sachsen-Anhalt, dass so viele von Euch teilgenommen haben!
Mir hat es viel Spaß gemacht, Eure tollen Fantasietiere zu bewundern und mich inspirieren zu lassen.
Ich bin gespannt, wie Euch die fertigen Keramikfiguren gefallen, die im Herbst im Museum für Naturkunde und Vorgeschichte in Dessau ausgestellt werden.
Ich kann es ja schonmal verraten, es werden mehr als die drei Gewinnerentwürfe umgesetzt… es wäre auch zu schade!

Die ersten Tiere entstehen…