Matthias Ritzmann

Spengler und du. Zeig deine Sammlung der Welt.

Spengler-Museum Sangerhausen

Vita: 1981 in Freiburg im Breisgau geboren, 2003 – 2009 Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, 2004 Praktikum beim Deutschen Entwicklungsdienst (DED) in Ruanda, 2005 Tätigkeit bei Ramesh Amruth in Freiburg, 2007 Auslandsaufenthalt in Frankreich, École Supérieure des Beaux-Arts in Bordeux, seit 2007 Ausstellungen in Bordeaux, Halle, Leipzig, Köln, Stuttgart und Berlin, 2008 ausgezeichnet mit Canon-Profifoto-Förderpreis für „flypaper“ (zusammen mit Julian Quitsch): er lebt und arbeitet als freiberuflicher Fotograf in Halle (Saale)

Der freischaffende Fotograf Matthias Ritz­mann hat sich mit der Sammlung des Spengler-Museum Sangerhausen sowie dem Leben von Gustav Adolf Spengler auseinandersetzen. Dessen „Sammelwut“ hatte es dem Künstler angetan. Dazu nahm er Kontakt mit Menschen aus Sangerhausen auf, die ihm ihre verborgenen Schätze zeigten: Briefmarken, Kugelschreiber, Sammeltassen, Weihnachtsschmuck… Neben den Objekten hat Matthias Ritzmann auch Portraits der Teilnehmenden präsentieren und Interviews mit ihnen geführt. Der Fotograf hat mit seinem Projekt ein Stück zeitgenössischer Alltagskultur sichtbar gemacht: das Glück des Sammelns.

<<<< Zurück